Wilderness Safaris-Kafue (4) -
Wilderness Safaris-Kafue (5) -
Wilderness Safaris-Kafue (6) -
Wilderness Safaris-Kafue (7) -
Wilderness Safaris-Kafue (8) -
Wilderness Safaris-Kafue (9) -
Wilderness Safaris-Kafue (10) -
Wilderness Safaris-Kafue (11) -
Wilderness Safaris-Kafue (12) -
Wilderness Safaris-Kafue (13) -
Wilderness Safaris-Kafue (14) -
Wilderness Safaris-Kafue (15) -
Wilderness Safaris-Kafue (16) -
Wilderness Safaris-Kafue (17) -
Kafue Nationalpark (1) -
Kafue Nationalpark (2) -
Kafue Nationalpark (3) -
Kafue-Mukambi Safaris -
Nanzhila Plain Kudu -
Nanzhila Plain Kudu -
Pinnon Safari Lodge-Kafue (1) -
Pinnon Safari Lodge-Kafue (2) -
Wilderness Safaris-Kafue (1) -
Wilderness Safaris-Kafue (2) -
Wilderness Safaris-Kafue (3) -

Sambia Grand Safari

ab 11.358 €

24 tägige große Sambia Reise zu den Highlights des Landes

  • Wie: Individualreise
  • Wann: Juni bis Oktober
  • Dauer: 24 Tage
Alles über Sambia Grand Safari reisen
Wenn Ihr am liebsten in abgeschiedenen Wildnisgebieten unterwegs sein wollt, wo sich nur wenige andere Menschen verirren, Sambia ist das Richtige für Euch. Das riesige Safariland im südlichen Afrika lebt zwar in Schatten seines bekannteren Nachbarn Botswana, ihre Nationalparks, in denen Elefanten, Wildhunde und Leoparden in großer Zahl vorkommen, stehen denen in Botswana allerdings in nichts nach.

Viele Reisende kennen Sambia vorwiegend wegen der grandiosen Victoriafälle, doch das Land verdient viel mehr als eine bloße Stippvisite seiner bekanntesten Attraktion. Abseits der Flussufer der Sambesi-, Luangwa- und Kafue erstreckt sich ein verlockendes Netz von Nationalparks, die zu den besten der Welt gehören und noch dazu den großen Plus haben, viel weniger als ihre Gegenstücke in Botswana, Tansania oder Kenia besucht zu sein.

Von intimen, oft in Privatbesitz befindlichen Camps aus erkundet man Parks wie Kafue, South Luangwa, Luambe oder Lower Zambezi zu Fuß, mit dem Geländewagen oder per Boot. Das alles noch begleitet von einigen der weltweit besten Safari-Guides. Einige Parks wie North Luangwa haben sich sogar rein auf Wandersafaris spezialisiert: Es ist ein unbeschreiblicher Genuss, diese grandiose Natur mit den eigenen Füßen zu erleben und zu fühlen.

Sambia steht meist nicht auf der To-Do-Liste von Safarieinsteigern und das ist auch gut so. Sein wilder Charakter wird eher erfahrenen Safarisüchtigen ansprechen, die auf alles verzichten können, nur auf eines nicht: sehr intimer Kontakt mit den Tieren Afrikas. Näher wirst kaum nirgendwo anders kommen.
Sambia Grand Safari map
Alles, was wir bei dieser Reise anbieten:
Was macht diese Reise so einzigartig
  • Diese nicht anders als sensationelle Safari takt bei einem Aufenthalt vor Afrikas atemberaubendsten Aussicht Afrikas auf.
  • Auf Pirsch und mit dem Boot erkundet Ihr den fantastischen Kafue Nationalpark, eine magische Wildnis von epischer Schönheit, wo kaum sich ein Tourist verirrt.
  • Abseits der ausgetretenen Pfade reist Ihr in den abgelegenen Norden des Landes. Hier zeigt sich oft das Unerwartete: hier ein Zauberwald voller berauschenden Wasserfällen, da ein englisches Landhaus wie aus einem Patricia Highsmith Roman.
  • Durch die Mitte einer riesigen Büffelherde laufen? Wie ein alter Forscher zieht Ihr das Schuhwerk an und erforscht die abgelegene Wildnis des North Luangwa Nationalparks auf beiden Fußen.
  • Ein authentisches Camp, ein Flusspool mit 500 Nilpferden, eine herrliche Landschaft und eine buntfrohe Bienenfresserkolonie: Das Paradies heißt Luambe.
  • Wir sind für fünf Tage im grandiosen South Luangwa Nationalpark: hier, entlang des Laufs des Great Luangwa Rivers, kommt die Megafauna Afrikas zum Vorschein: ob Krokodile, Nilpferde, die gefährdeten afrikanischen Wildhunde und die größte Leopardenpopulation Afrikas – Tiererlebnisse der ersten Klasse sind hier garantiert.
  • Wir lassen den Jeep zurück und konzentrieren uns beim nächsten Park auf Natur- und Tiererlebnisse auf dem Wasser: Nichts kann eine Kanufahrt auf dem mächtigen Sambesi-Fluss vorbei Elefanten überbieten. Ihr übernachtet außerdem in einer Top-Lodge, die das volle Lower Zambezi-Erlebnis bietet.

Der Rauch, der donnert image

Der Rauch, der donnert

Ankunft in Livingstone und Transfer zu Eurer wunderschönen Bleibe für die kommenden zwei Tage. In dieser abgelegenen Ecke Afrikas ist die Natur am Werk und hat eins der weltweit eindrucksvollsten Landschaften geschaffen.  Luxus, Abenteuerfeeling und unvergleichliche Natur sind Grund genug, Livingstone in den Reiseplan aller Sambia-Reisenden aufzunehmen.

2 Übernachtungen in der fantastischen Stanley Safari Lodge. (F/M/A)

  • Etappe
  • Europa - Victoria Falls
Die Safari kann beginnen! image

Die Safari kann beginnen!

Heute Früh werdet Ihr in Eurer Lodge vom Transferservice abgeholt. Die große Sambia-Safari kann beginnen! Ihr fahrt in den Kafue-Nationalpark. Die Fahrt dauert ungefähr fünf Stunden, ist aber höchst interessant und abwechslungsreich. Der Park ist einer der größten in Sambia und ganz Afrika. Die Abschnitte des Kafue-Flusses in diesem Gebiet sind mit malerischen Felsen und kleinen Inseln gespickt, was es zu einem wirklich attraktiven Ort für Motorbootsafaris und Kanusafaris macht. Übernachtung im günstigen gelegenen Nanzhila Plains Camp, um die Fahrt in zentraleren, und für Tierbeobachtung lohnenderen Gebiete zu unterbrechen. (F/M/A)

  • Etappe
  • Victoria Falls - Kafue Nationalpark
Eine Flusslandschaft zum Verlieben image

Eine Flusslandschaft zum Verlieben

Wir erreichen heute unser Basislager für die kommenden vier Tage. Der Flussabschnitt des mächtigen Kafue River nah unserer heutigen Lodge schafft eine der eindrucksvollsten Landschaften in ganz Kafue. Der Fluss unterteilt sich in zahllosen Armen, eine zauberhafte Inselwelt aus Sand und abgerundeten Granitblöcken entsteht. Das perfekte Material für atemberaubende Wasser gebundene Aktivitäten! Wir füllen unsere Tage mit intensiver Tierbeobachtung und grandiosen Naturerlebnissen vom Boot aus. Kanu- und Bootsfahrten vorbei an Flusspferde, Krokodile und Elefanten, auf einer einsamen Insel mitten im Fluss picknicken und die atemberaubende Aussicht genießen, Wanderungen zu spektakulären geologischen Formationen und natürlich Pirschfahrten in Begleitung extrem gut geschulten Guides stehen auf dem Programm.

4 Übernachtungen in der Kaingu Lodge.

  • Etappe
  • Kafue South - Kafue Zentral
Von der Wildnis in die Zivilisation image

Von der Wildnis in die Zivilisation

Nach einer letzten Aktivität fahrt Ihr mit dem Transferservice nach Luskaka, wo Ihr auf Euren Natouralist Safari Guide für die kommenden sechs Tage trifft. Übernachtung in der Liyali Lodge. (F/M/A)

  • Etappe
  • Kafue - Lusaka
Von sinnlichen Wasserfällen und tiefen Schluchten image

Von sinnlichen Wasserfällen und tiefen Schluchten

Früh morgens brechen wir in Richtung Nord Sambia auf. Der Norden Sambias ist ein riesiges, aber relativ selten besuchtes Gebiet mit einigen spektakulären Landschaften, einem prächtigen kolonialen Erbe und authentischen, wenig bereisten Ecken, wo sich das ländliche Leben der Sambier abseits der bekannten Safariparks wie seit Jahrhunderten unverändert fortsetzt. Die Abgeschiedenheit und schwere Zugänglichkeit dieses Teils des Landes macht die Region eher für Safariprofis besser geeignet, die eine unbekannte Seite von Sambia kennenlernen möchten. Wir sind für zwei Tage im Mutinondo Wilderness-Reservat, ein fantastisches Naturschutzgebiet aus von immergrünen Urwäldern bedeckten Bergen. Die einzigartige Landschaft ist von malerischen Miombo-Wäldern, sinnlichen Wasserfällen, tiefen Schluchten und kargen Gebirgskämmen geprägt, ein Paradies, insbesondere für Vögel und kleine Tiere. Wir finden, die Mutinondo-Berge sind eine der faszinierendsten Landschaften des Landes und sollten auf keiner Sambia-Reise fehlen.

2 Übernachtungen in der Mutinondo Wilderness Lodge. (F/M/A)

  • Etappe
  • Kafue - Mutinondo Wilderness
Die Hotsprings von Kapishya image

Die Hotsprings von Kapishya

Es geht weiter nach Mpika, wo wir auf unserem Weg in den North Luangwa Nationalpark eine Übernachtung in der traditionsreichen Kapishya Lodge einlegen und erleben in unserer eigenen Haut, wie es sich angefühlt haben sollte, ein Kolonialherr in Sambia zu sein! Übernachtung in der Kapishya Lodge. (F/M/A)

  • Etappe
  • Mutinondo - Mpika
Auf Walksafari wie ein Entdecker image

Auf Walksafari wie ein Entdecker

Wir betreten den kaum besuchten North Luangwa Nationalpark. Mit weniger als 5 % des Besucherstroms seines bekannteren Nachbarn und nur eine Handvoll keiner, sehr authentischen, rustikalen Camps hat sich North Luangwa als Reisestation für erfahrene Safarigäste etabliert, die nach einem wilden, abgeschiedenen Rückzugsort suchen. Das Reservat hat sich auch fast ausschließlich auf Wandersafaris spezialisiert und so geht Ihr auch diese zwei Tage vorwiegend zu Fuß auf der Suche der vorhandenen, aber nicht immer leicht zu findenden Fauna der Region. Eine fantastische Vogelwelt, Löwen, Leoparden und Elefanten sind zu erwarten. Wir splitten unseren Aufenthalt zwischen den einfachen Samala und Ituba Camps auf. (F/M/A)

  • Etappe
  • Mpika - North Luanga
Umweltaktivismus im abgeschiedenen Luangwa Tal image

Umweltaktivismus im abgeschiedenen Luangwa Tal

Mit der Ankunft im Luambe Nationalpark verabschiedet Ihr Euch von Eurem Natouralist Safariguide, denn von hier aus werdet Ihr von den Camp-eigenen Guides betreut. Luambe stellt der Übergang zwischen dem North und dem South Luangwa Nationalpark dar. Es ist ein wunderschöner und hypnotisierender Ort, an dem sich alles auf den landschaftlich sehr reizvollen Luangwa-Fluss konzentriert, der von offenen Ebenen und niedrigen Hügeln umgrenzt wird. Luambe ist diese Art von Wildnisgebieten, in die sich die Menschen unwiederbringlich verlieben und nie im Leben vergessen. Bis 1999 war der Park unzureichend geschützt, was zu einem drastischen Rückgang der Tierwelt führte. Nur dank der unvorstellbar enormen Bemühungen einer gemeinnützigen Organisation, die in enger Einbeziehung der Gemeinde zusammenarbeitet, konnte sich der Tierbestand allmählich erholen. Dies bedeutet ein entscheidender Fortschritt von riesigem Ausmaß für die Tierwelt der Region, denn Luambe ist als natürlicher Korridor zwischen den Reservaten North Luangwa und South Luangwa ein unverzichtbarer Teil des ökologischen Gleichgewichts des Luangwa Tals. Alleine als Einblickmöglichkeit, wie so eine Umweltschutzorganisation arbeitet, ist ein Besuch Luambe sehr lohnenswert.

2 Übernachtungen im Luambe Camp. (F/M/A)

  • Etappe
  • North Luangwe - Luambe
Das schönste Tal Afrikas image

Das schönste Tal Afrikas

Mit einem weiteren Transfer betreten wir den South Luangwa Nationalpark. Durch die Kombination einer fantastischen Tierwelt mit seinen äußerst professionellen Guides steht South Luangwa zu Recht ganz oben auf der Liste der berühmtesten Parks in Afrika. Ihr besucht als Erstes den Nsefu Sektor des Nationalparks, wo wir uns die Star-Attraktion vornehmen: den afrikanischen Wildhund.

Wildhunde sind das am stärksten gefährdeten Raubtiere Afrikas. Sie sind auch selbst im South Luangwa rar, doch immer mehr häufiger werdende Sichtungen deuten darauf, dass ihre Zahl langsam zunimmt. Man schätzt die Population im Luangwa-Tal über 350 Wildhunde.

Abgesehen von den Wildhunden ist dieses Gebiet des Nationalparks ausgesprochen tierreich, vorwiegend Großkatzen scheinen sich hier wohlzufühlen!

3 Übernachtungen im Nkonzi Camp. (F/M/A)

  • Etappe
  • Luambe - South Luangwa Nsefu
Katzenreich Luangwa image

Katzenreich Luangwa

Wir wechseln unser Lager und ziehe für zwei Nächte im zentralen Bereich des South Luangwa Nationalparks. Den Namen hat der Park vom Fluss, der ihn durchzieht. Wobei dieser die höchste Dichte weltweit an Hippos, an grummelnden Flusspferden besitzt, und auch große Krokodile sind allgegenwärtig. Dieser Park mit seiner einmaligen rauen Schönheit ist einer der besten Plätze der Erde, um die scheuen Leoparden auch mal tagsüber zu sehen. Nilpferde und Krokodile bevölkern den Flusslauf des Luangwa und Landraubtiere seine umgebenden Wälder.

Wir sind zweimal am Tag oder auch ganztägig (wie Ihr wollt) auf Safari durch den zentralen Bereich des South Luangwa Nationalparks. Den Safari-Rhythmus bestimmt Ihr!

2 Übernachtungen mit Vollpension im Flatdogs Camp. Safarizelt. (F/M/A)

  • Etappe
  • South Luangwa Nationalpark
Einmalige Tiererlebnisse vom Wasser aus image

Einmalige Tiererlebnisse vom Wasser aus

Ihr fliegt heute in den Lower Zambezi Nationalpark. Hier bestimmt der mächtige Sambesi Fluss, der breit und langsam durch diese Wildnis fließt, das Leben im Park. Das Gebiet ist sehr reich an Wildtieren, vor allem während der Trockenzeit von Juli bis Oktober, wenn diese aus dem weiten Hinterland zum Fluss ziehen. Es gibt eine besonders hohe Dichte an Elefanten, Löwen und Leoparden sowie eine Vielzahl anderer Tiere. Und auch Landschaft ist nichts anders als wunderschön: Das Grasland ist übersät von großen Ebenholzbäumen, Akazien und Feigenbäumen. Unsere Tage sind gefüllt von Aktivitäten. Pirschfahrten in offenen 4WD-Fahrzeugen werden angeboten, aber auch Fußsafaris mit einem qualifizierten Führer und einem bewaffneten Ranger und natürlich Bootssafaris, um vom Fluss aus nach Flusspferden, Krokodilen und einer beeindruckenden Vogelvielfalt Ausschau zu halten.

3 Übernachtungen im Baines River Camp. (F/M/A)

  • Etappe
  • South Luangwa - Lower Zambezi
Mit einem Koffer voller Erinnerungen wieder nach Hause image

Mit einem Koffer voller Erinnerungen wieder nach Hause

Flughafentransfer und Flug nach Lusaka. Rückflug. (F/-/-)

  • Etappe
  • Lusaka - Europa

Preis

11.358 € p. Person im Doppelzimmer


Leistungen

  • Flüge Mfuwe-Jeki-Lusaka
  • Alle Transfers       
  • Alle Übernachtungen Tented Camps und Safarilodges der Luxusklasse im Doppelzimmer
  • Alle angegebenen Mahlzeiten (F: Frühstück / M: Mittagessen / A: Abendessen)
  • Alle Getränke (inkl. Softdrinks und alkoholische Getränke) in Kaingu, Luambe, Nkonzi, Flatdogs und Baines River Camp
  • Camp eigene naturkundliche Guides in Kafue, North Luangwa, Luambe, South Luangwa und Lower Zambezi Nationalpark
  • Natouralist Safari-Guide von Lusaka bis Luambe
  • Unbegrenzte Pirschfahrten
  • Bootsfahrten und Kanufahrten im Kafue und im Lower Zambezi Nationalpark
  • Fußsafaris im North Luangwa, Luambe und Lower Zambezi Nationalpark
  • Wanderungen im Mutinondo Wilderness
  • Alle Parkgebühren
  • Alle Trinkgelder
  • Alle Vorteile unserer Golden Safaris©
  • Kostenlose Stornierung oder Umbuchung bei einer staatlichen Quarantäneverordnung durch das RKI oder durch die sambischen Behörden
  • Reise geschützt vom deutschen Pauschalreiserecht
  • Insolvenzversicherung

Nicht enthalten

  • Internationale Flüge
  • Visa – Gebühren
  • Reiserücktrittsversicherung: extra Corona Schutz wird dringend empfohlen
  • Getränke, nicht eingeschlossene Mahlzeiten
  • persönliche Ausgaben