Safari auf dem Pferderücken

Welche außergewöhnliche Form, auf Safari zu gehen. Auf dem Rücken eines Pferdes wird man von der Tierwelt als Mensch nicht wahrgenommen und so kann man seinen Weg durch die Mitte einer Tierherde finden. Man kann mit Zebras, Giraffen und sogar Elefanten mitreiten und so eine unglaubliche Nähe zu den Tieren erleben.

Botswana ist zweifellos das beste Ziel für anspruchsvolle Reitsafaris, welche allerdings wirklich viel Erfahrung im Umgang mit Pferden voraussetzen. Ein solches Erlebnis ist natürlich sehr preisintensiv. Halbtägige Reitsafaris sind in anderen, weniger tierreichen Parks wie dem Lake Mburo in Uganda möglich. Es ist jetzt zudem möglich, eine einzelne 2-3-stündige Reitsafari während des Aufenthalts in der berühmten Maasai Mara-Region Kenias zu buchen.

Reiseziele, in denen Reitsafaris möglich ist

Lake Mburo Nationalpark

Lake Mburo Nationalpark

Highlight des Parks sind die Zebras und Impalas, die man in ganz Uganda nur hier findet. Hirten dürfen ihre Ankole-Rinder hier zum Grasland treiben, was gelegentlich schon zu Konflikten, insbesondere mit den Büffelherden, geführt hat. Da es hier keine großen Raubtiere gibt, ist es in dieser G...
explore

West Kilimanjaro

West Kilimanjaro

Natürlich ist die Tierkonzentration in einem solch ausgedehnten Gebiet längst nicht so groß wie im Amboseli, solche Erwartungen darf man also nicht hegen! Dennoch lohnt sich ein Aufenthalt für Menschen, die sich gerne von den typischen Touristenrouten fernhalten. Das Gebiet eignet sich gut f...
explore