Begegnungen, die Gänsehaut verursachen

Die Begegnung mit dem so genannten „Waldmenschen“ ist eine der bewegendsten Erfahrungen jeder Reise nach Borneo. Die rot-braun gefärbten Orang-Utans kommen nur hier und in Sumatra vor. Sie durchwandern in kleinen Familien die Urwälder, bauen sich Schlafnester und ernähren sich von Früchten und Blättern. Mit ihrem ausgeprägten Kehlsack, hängenden Backentaschen und langen Bärten sind insbesondere die männlichen Tiere imposante Gestalten, die bis zu 90 kg schwer werden und damit erheblich mehr als die Weibchen wiegen. Ihr Paarungsruf ist bis zu einer Distanz von einem Kilometer weit hörbar.

Orang-Utans sind ausgeprägte Baumbewohner. Den Boden berühren sie selten und nur dann, wenn es absolut notwendig ist. Die Bäume spenden ihnen Schutz vor gefährlichen Räuber wie der Tiger, Nahrung und Nest. Sie sind auch sehr solitäre Tiere, die nur zu Paarungszwecken und für meist gewaltsame Aufklärung Revierstreitigkeiten auf einander treffen.

Orang-Utan-Weibchen sind sehr fürsorgliche Mütter, die ihren Nachwuchs ohne die Hilfe der Männchen alleine aufziehen müssen. Getragen wird das Orang-Baby bis es meist zwei Jahre alt ist. Erst dann fängt es an, unabhängiger von der Mutter zu werden, ohne dabei den Blickkontakt zur Mutter zu verlieren. Im Alter von fünf bis acht Jahren setzt die zunehmende Trennung von der Mutter ein.
Während Nachbarinselteil Kalimantan sicherlich authentischere Naturerlebnisse anbietet, wo aber den wenigen Besuchern aufgrund der nichtvorhandenen Infrastruktur die größten Strapazen ausgesetzt werden, hat sich Sabah als Meka über die Jahrzehnte etabliert.

Solide Chancen auf Begegnungen mit 100 % wilden Orang-Utans bestehen im Danum Valley, im Tabin Wildlife Reserve und am Kinabatangan River.

Garantierte Begegnungen mit (vielleicht) zahmen Orang-Utangs sind im Tanjung Puting Nationalpark in der indonesischen Borneo-Provinz Kalimantan gegeben.

Reiseziele, in denen Beobachtung von wilden Orang-Utans auf Borneo möglich ist

Borneo

Borneo

Jahrhundertlang galt die Insel Borneo als Inbegriff der undurchdringlichen Regenwälder Südostasiens. Dann rückte das dramatische Schicksal seiner Wälder, Opfer der Palmöl-Plantagen, Borneo in die Medien.

Heute versucht man Borneos einzigartige Fauna in den letzten überlebenden, zu N...
explore

Danum Valley

Danum Valley

Näher an Borneo als im Danum Valley kann man nicht sein. Spätestens als du einen Fuß in dieses abgelegene Tal gesetzt hast, das von dichtem Urwald bedeckt ist, der eine Vielzahl endemischer Tiere, Pflanzen und Insekten beherbergt, weißt du, dass du auf Borneo angekommen bist.

Das Danum V...
explore
Tabin Wildlife Reserve

Tabin Wildlife Reserve

Aufgrund des hier vorhandenen Sekundärregenwalds und der damit verbundenen besseren Möglichkeiten, Tiere aufzuspüren, ergänzt sich Tabin mit einem Aufenthalt im nah gelegenem Danum besonders gut.

Wir inkludieren gerne einen dreitägigen Aufenthalt in Tabin in Naturreisen durch Sabah zu...
explore

Kinabatangan River

Kinabatangan River

Der Kinabatangan liefert aus den oben genannten Gründen keine echte Dschungelerfahrung. Trotzdem inkludieren wir oft dieses Schutzgebiet aufgrund der relativ häufigen Tiersichtungen.

Die relativ hohen Chancen, Pygmäen-Elefanten zu beobachten (Orang-Utans sind viel rarer) haben zu einer ra...
explore