Pantanal

Pantanal-Reisen, Jaguar-Safaris - Natouralist

Man kann das Pantanal auf mehrere Arten erkunden, wie auf Wanderungen, auf Pirschfahrten, auf Pferde- und Bootsafaris. Häufig wird eine gut ausgewogene Pantanal-Safari alle Aktivitäten in gleicher Maße vorsehen. Es hängt aber ein wenig schon von der Jahreszeit ab und von den Tierarten, die man sich vorgenommen hat. Für Vogelbeobachtung, Landschaftsbeobachtung, Sonnenaufgänge sind die Wanderungen fantastisch. Reitsafaris verbinden uns mit der Natur auf eine andere Art und Weise, wir bewegen uns schneller, aber auch nicht zu schnell, wir erreichen Orte, die nur auf Pferderücken zugänglich sind. Das Pferd ist zudem ein Schlüsselfaktor in der Pantaneira Kultur. Pirschfahrten entlang der staubigen Pisten sind hinsichtlich der Tiersichtungen sehr produktiv: sie bescheren uns die besten Chancen auf Wildtier-Begegnungen (Capybara, Hirsche, Tapire, Ameisenbären, Gürteltiere, Nasenbären, Eidechsen und auch viele Vögel.)

Man kann auch nachts mit sehr guten Taschenlampe fahren, und so die Chancen auf eine Begegnung mit nachtaktiven Tieren (Tapire, Ozelote, Waschbären, Ameisenbären, Kaninchen) zu erhöhen.

Weiterhin sind Bootsafaris ein unvergesslicher Teil jeder Pantanal-Safari. Fast nur auf dem Boot hat man eine reelle Chance, die mächtige und größte Katze von Amerika, den Jaguar, zu treffen.

  • Unser Ranking
    10/10
Alles über Pantanal

Man unterscheidet zwischen dem nördlichen und südlichen Pantanal, wobei der nördliche Teil aus touristischer Sicht die größten Verkehrszahlen in die Region anlockt. Von dort hat man Zugang zum einzigen Gebiet im Pantanal, wo wirklich eine Garantie für Jaguarsichtungen besteht, dem Cuiaba-Fluss.

Das nördliche Pantanal erstreckt sich von Cuiaba über Pocone und zieht sich bereits inmitten der Wildnis zur Siedlung Porto Jofre hinunter, Einstiegstor zum berüchtigten Cuiaba-Fluss. Hier verläuft die einzige Verbindungsstraße dieser Region, die Transpantaneira, eine Schotterpiste, entlang derer bereits viele Tiersichtungen passieren. Entlang der Transpantaneira-Sraße liegen ehemalige Rinderfarmen, umgewandelt in sogenannte Pousadas. Einfache rustikale Unterkünfte, die noch sehr viel ihres ursprünglichen Charakters aufbewahrt haben, und die an der Natur interessierten Gästen eine zweckmäßige und nicht luxuriöse Unterkunft anbieten. Man ist dort mit dem eigenen in Biologie und Zoologie extrem fachkundigen Guide unterwegs und wird noch zusätzlich von ausgezeichneten naturkundlichen lokalen Guides auf Wanderungen, Bootsfahrten, Pferdeausritten usw. begleitet. Natürlich sind die Servicelevels der Pousadas sehr bescheiden. Das Essen ist generell gut und schmackhaft und fast alle haben einen Pool.
Wenn man nur eine Lodge für garantierte Jaguarsichtungen wählen müsste, würden wir uns zweifellos für das Hotel Santa Rosa bei Porto Jofre entscheiden, wobei man auf einer Nord-Pantanal-Safari in der Regel 3-4 Fazendas kombiniert, um die unterschiedlichen Ökosysteme kennenzulernen. Dabei stechen das Baiazinha Hotel, die Aymara Lodge und die einfache Pousada Pouso Alegre besonders aus.

Das südliche Pantanal wird von der Stadt Campo Grande aus angesteuert. Es bleibt nach der Regenzeit im Allgemeinen länger feucht, und die Tiere wandern in den feuchtesten Monaten von hier aus. Charakteristisch für das südliche Pantanal ist sein ausgedehntes Fluss- und Lagunen-System, das sich über Tausende von Hektar erstreckt. Inmitten dieser intakten Landschaft sind isolierten Ranches von unvorstellbarer Größe entstanden, die zum Teil zum Ökotourismus konvertiert wurden. Das Gebiet kann vielleicht eine kleinere Jaguardichte als das nördliche Pantanal aufweisen, aber die Artenvielfalt hier ist beeindruckender: Riesenameisenbären, Hirsche, Riesenotter, Kaimane, Affen, Wasserschweine und Nandus können in den Feuchtgebieten, im dichten Busch, auf offenen Feldern und in den Galeriewäldern beobachtet werden. Die Lodges im südlichen Pantanal sind auch edler und luxuriöser. Sie schließen auch (anders als im Nord-Pantanal, wo man seinen eigenen Guide aus Cuiaba mitnehmen muss) alle Aktivitäten mit ein.
Die Unterkunft schlechthin im südlichen Pantanal ist das Caiman Ecological Refuge.

Warum und wann solltst Du nach Pantanal reisen
Warum

Jaguare, das Pantanal, vielfältige Tierbeobachtungen vom Boot, Jeep, zu Fuß oder auf Pferderücken, großes Tierreichtum, gesichtsträchtige Fazendas.

Wann

Juni bis November


Wie ist das Wetter in Pantanal in...



Keine Ergebnisse für diesen reiseziele.

Hotel Baiazinha

Reiseziele: Pantanal Das Hotel Baiazihna, idyllisch gelegen am Ufer des Rio Paraguay, mit gutem Zugang zu den Jaguaren der Taiama Ecological Station gelegen, ist ein charmantes Hotel in einer jaguarreichen, aber wenig besuchten Region des nördlichen Pantanals.

Wann: Juni bis November
Wo: Pantanal
Ranking: 8/10
Preis: 100


Pousada Piuval

Reiseziele: Pantanal Gut bewährte noch als Farm operierende Pousada der gehobenen Mittelklasse auf einem über 7.000 Hektar Gelände direkt am Anfang der Transpantaneira.

Wann: Juni bis November
Wo: Pantanal
Ranking: 7/10
Preis: 100


Aymara Lodge

Reiseziele: Pantanal Die Aymara Lodge wurde in einem privaten Reservat gebaut, das sich ganz dem Ökotourismus und der Erhaltung der Natur verschrieben hat. Allein die herrliche Lage mitten im Wald ist ein Erlebnis an sich.

Wann: Juni bis November
Wo: Pantanal
Ranking: 8/10
Preis: 115


Pousada Pouso Alegre

Reiseziele: Pantanal Die ursprünglich als Rinderfarm gebaute, als Ökolodge umgewandelte Pouso Alegre ist eine der am längsten existierende touristische Lodge im Pantanal und immer noch ein Hit unter den Pantanal-Besuchern. Aus gutem Grund!

Wann: Juni bis November
Wo: Pantanal
Ranking: 7/10
Preis: 60


Pantanal Lodge

Reiseziele: Pantanal Komplett originell erhaltene Lodge mit viel Pantaneiro-Charm an der Kilometer 37 der Transpantaneir.

Wann: Juni bis November
Wo: Pantanal
Ranking: 7/10
Preis: 70


Pousada Rio Claro

Reiseziele: Pantanal Umgewandelte Farm auf einem 2.000 Hektar großen privaten Reservat, perfekt für die Beobachtung von Primaten und Vögeln.

Wann: Juni bis November
Wo: Pantanal
Ranking: 7/10
Preis: 100


Hotel Santa Rosa

Reiseziele: Pantanal Schönstes Hotel im Raum von Porto Jofre mit einer riesigen Konzentration von Jaguaren fast direkt vor der Haustür.

Wann: Juni bis November
Wo: Pantanal
Ranking: 9/10
Preis: 160


Pantanal Norte Porto Jofre Hotel

Reiseziele: Pantanal Dieses fast schon legendäre Hotel ist ein Pionier in Sachen Jaguar-Tourismus und immer noch eine beliebte und komfortable Adresse für Erkundungen mit dem Boot des jaguarreichen Meeting-of-the-Waters-State-Park.

Wann: Juni bis November
Wo: Pantanal
Ranking: 8/10
Preis: 100


Araras Pantanal Eco Lodge

Reiseziele: Pantanal Freundliche Ökolodge am Kilometer 30 der Transpantaneira mit herzlichem Personal, das alles tun wird, damit Du Dich wie Zuhause fühlst.

Wann: Juni bis November
Wo: Pantanal
Ranking: 8/10
Preis: 322


Caiman Ecological Refuge

Reiseziele: Pantanal Hochwertige Luxuslodge im südlichen Pantanal mit einem lobenswerten Jaguar-Wiedereinführungsprogramm, wo man einer afrikanischen Safari-Erfahrung im Pantanal am nächsten kommt.

Wann: Juni bis November
Wo: Pantanal
Ranking: 9/10
Preis: 346


Barranco Alto Eco-Lodge

Reiseziele: Pantanal Hochwertige, von zwei Biologen gebaute und geführte Ökolodge im südlichen Pantanal inmitten einer bezaubernden Landschaft.

Wann: Juni bis November
Wo: Pantanal
Ranking: 9/10
Preis: 281


Pousada Rio Mutum

Reiseziele: Pantanal Tiere ohne Ende und eine atemberaubende Landschaft in einem Pantanals tierreichsten Gegenden.

Wann: Juni bis November
Wo: Pantanal
Ranking: 8/10
Preis: 100


South Wild Pantanal Lodge

Reiseziele: Pantanal Einzigartige Lage am Pixaim-Fluss und ein Versteck für Ozelote sind die zwei großen Vorteile dieser einfachen Fazenda unweit der Transpantaneira-Straße.

Wann: Juni bis November
Wo: Pantanal
Ranking: 7/10
Preis: 205


Berço Pantaneiro Lodge

Reiseziele: Pantanal Eine rustikale Pousada mit dem guten Preis: Leb wie bei brasilianischen Freunden mitten im Jaguarland.

Wann: Juni bis Oktober
Wo: Pantanal
Ranking: 7/10
Preis: 100


Hausboot Aguape

Reiseziele: Pantanal Einfaches, aber funktionelles Hausboot, ideal für die Erkundung der abgelegeneren Gebiete des Pantanals.

Wann: Juli bis Oktober
Wo: Paraguay Fluss
Ranking: 8/10
Preis: 300