Tierbeobachtungen, die Gänsehaut verursachen

Deswegen bist Du hier, wegen der Tiere! Gerade in diesem Moment geschieht in Afrika etwas ganz Großartiges. Ob es die synchronisierte Geburt der Gnukälber in der Gnus in der Serengeti, die riesigen Elefantenkonzentrationen von Tarangire, die letzten Nashörner Tansanias im Ngorongoro-Krater: Ausgedehnte intensive Pirschfahrten sind die bedeutenste Hauptaktivität einer Safari in Tansania. Frühmorgens, abends oder ganztägig: Mit dem Jeep erforscht man den Busch, der eine Fülle von Wildtieren wie Löwen, Leoparden, Geparden, Elefanten und Büffel hervorbringt. Es sind einmalige Tiererlebnisse, die sich tief ins Gedächtnis prägen.

Reiseziele, in denen Pirschfahrten im tansanischen Busch möglich ist

Tansania

Tansania

Die bekanntesten Reiseziele befinden sich im Norden des Landes. Die Worte Serengeti und Ngorongoro sind allen Naturfans weltweit ein Begriff.

Trekking-Fans finden in der Erklimmung des Mount Kilimanjaro in Tansanias Nordosten eine der größten und sch...
explore

Serengeti

Serengeti

Die aufregendsten Regionen sind der äußerste Norden für einen Aufenthalt zwischen Ende Juli und Oktober (für Safaris mit dem eigenen Wagen sollte aufgrund der großen Entfernungen eine Überachtung in der Zentral-Serengeti eingeplant werden), sowie der tiefe Süden um den Ndutu-See für Aufentha...
explore
Ngorongoro Krater

Ngorongoro Krater

Zwar haben die Parkbehörden versucht, die Anzahl der Jeeps zu limitieren, indem man die Gebühren kräftig erhöhte, doch dies hat keine Wirkung gezeigt. Der Ngorongoro Crater ist nach wie vor ein Magnet für Tausende von Besuchern jedes Jahr und dies auch zurecht, denn die Tierfülle des Krater...
explore

Lake Manyara Nationalpark

Lake Manyara Nationalpark

Tansanias kleinste Schutzgebiet liegt eingebettet zwischen dem ostafrikanischen Graben und dem sodahaltigen Manyara-See. Die Lage unmittelbar an der Hauptstraße von Arusha bis Karatu und der gute Zugang auch in der Regenzeit sorgen für einen ununterbrochen Touristenstrom.

Landschaftlich ist...
explore
Tarangire National Park

Tarangire National Park

Der Tarangire-Nationalpark ist ein wahres Muss für Safaris in der Trockenzeit von Juli bis  November und darf auf keinem Fall versäumt werden.

Seine Form, lang und schmal, erinnert ein wenig an die der Früchte des Sausage Trees: und von denen gibt es in Tarangire reichlich, ebenso wie vo...
explore
Arusha-Nationalpark

Arusha-Nationalpark

Der Kern des Nationalparks bildet der 4.500 Meter hohe Vulkan Mount Meru, der kleine Bruder des Mount Kibo, dessen Gipfel im Rahmen von einem viertätigen Trekking erklommen werden kann.

Darum herum wurde ein Naturschutzgebiet angelegt, das die für Safarigäste rare Möglichkeit anbietet,...
explore

Ruaha-Nationalpark

Ruaha-Nationalpark

Ruaha-Nationalpark ist der zweitgrößte Park des Landes. Das Landschaftsbild wird vom unwegsamen, halbtrockenen Buschland geprägt, das typisch für Zentral-Tansania ist und welches vom Ruaha-Fluss durchzogen wird. Der Fluss schwindet in der Trockenzeit von Juni bis November bis auf vereinzelte Was...
explore
Nyerere National Park (Selous Game Reserve)

Nyerere National Park (Selous Game Reserve)

Die Kernzone des Parks wird von drei größeren Seen eingenommen, die von den Gewässern des Rufiji-Flusses gespeist werden und miteinander mit Kanälen verbunden sind. Die Siwandu- und Nkerasera-Seen tragen ganzjährig Wasser. Der erstere ist für Bootsfahrten, wo Vögeln im Fokus rücken, vom beso...
explore
Katavi-Nationalpark

Katavi-Nationalpark

Der große Katavi-Nationalpark, lange Zeit nur über eine unglaublich anstrengende Fahrt Überland mit Zug und Auto von Dodoma aus zu erreichen, ist ohne Zweifel der faszinierendste und zugleich unbekannteste Nationalpark Tansanias und ein Juwel unter den Tierreservaten Afrikas. Nur selten schwä...
explore